Als Osteopathin bin ich sehr glücklich in der Integrativen Atemtherapie ein starke Methode gefunden zu haben, um meine Patienten noch ganzheitlicher unterstützen zu können.

 

Das Atmen ist ein meist unbewusster Vorgang, der eine verbindende Qualität besitzt:

Er geschieht auf körperlicher Ebene und wird gleichzeitig von unserem seelischen Innenleben geprägt.

Bei Erleichterung und Freude weitet sich der Atem. Bei Angst und Erschöpfung verengt er sich.

 

Der Atem bringt den Körper in Bewegung und auch das Fühlen:

Wenn wir nicht fühlen wollen, können wir die Luft anhalten oder eingeschränkt atmen.

Wenn wir weiteratmen, können wir durch Gefühle hindurch gehen und erleben, was dahinter kommt.

 

Indem der eigene Atem wahrgenommen wird, können Spannungsmuster erkannt und verändert werden.

 

Wenn es Sie unterstützt, binde ich die Arbeit mit dem Atem in die osteopathische Behandlung ein. Sollten Sie im Vorfeld daran Interesse haben informieren Sie mich gerne, da die kombinierte Behandlung etwas länger dauert und zeitlicher Druck dadurch vermieden werden kann. Andernfalls haben Sie die Möglichkeit Atemtherapie exklusiv zu vereinbaren.