Meine derzeitigen Behandlungszeiten sind

 

Montag         9 - 16 Uhr

Dienstag       9 - 18 Uhr

Donnerstag  9 - 13 Uhr

Freitag           9 - 16 Uhr

 

 

Ich rechne nach der Gebührenverordnung für Heilpraktiker ab.

 

Wenn Sie Fragen bzgl. der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse haben, fragen Sie mich!

Oder informieren Sie sich z.B. unter https://bv-osteopathie.de/fuer-therapeuten/kostenerstattung-osteopathie .

 

 

Ich freue mich auf Sie!

 

 

*** *** ***

 

 

Vor der Behandlung

Ich freue mich, wenn Sie pünktlich und entspannt in die Behandlung kommen können.

Säuglinge können auch beim Stillen und müde gut behandelt werden.

Bei Fieber, akutem Infekt und bis 1 Woche nach einer Impfung ist eine Behandlung kontrainduziert.

 

 

Während der Behandlung

Da an Stellen gearbeitet wird, die zu Beginn der Behandlung noch empfindlich sind, weint Ihr Kind vielleicht, bevor es sich entspannen kann. Oft erinnert uns das Weinen eines Kindes an eigene schmerzliche Erfahrungen.

Wenn Sie als Eltern Ruhe bewahren, können Sie so Ihr Kind und die Behandlung unterstützen, dafür bin ich sehr dankbar.

Um mich auf Ihr Kind zu konzentrieren, rede ich während der Behandlung wenig, ich bitte um Ihr Verständnis.

 

 

Nach der Behandlung

Idealerweise steht an diesem Tag kein weiterer Programmpunkt an.

Am Besten klären Sie alle Fragen direkt im Anschluss, um informiert und aufgeklärt aus der Behandlung zu gehen.

Wenn Sie zu Hause Fragen haben, rufen Sie mich an oder schreiben Sie mir.

 

 

Behandlungsumfang

Der Behandlungsumfang ist bei jedem Kind unterschiedlich.

Mein Ziel ist es immer, dass wir sehr konzentriert arbeiten und Sie wenige Behandlungen benötigen.

Sinnvoll sind in der Regel 3 Behandlungen, um geburtsbedingte Störungen dauerhaft zu lösen.

Bei großen Blockaden können 6 Behandlungen in 6 Monaten nötig werden.

 

Danach biete ich Kontrolltermine im Abstand von je 3 Monaten an, die Sie nach Bedarf vereinbaren:

Wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind gesundheitliche Probleme hat, beim Schlafen oder Verhaltens-Schwierigkeiten hat, evtl. nicht leicht in Ruhe sein kann oder seine motorische oder sensorische Entwicklung beeinflusst ist, sollten Sie Ihr Kind osteopathisch unterstützen.)

 

 

Hebammen

Mir bekannte, herausragend gute Hebammen sind Carla Obermeier, mit der ich mir den Praxisraum teile,

Margit Reitmayer, Ina Rieder und Ita Proksch.