Osteopathie

 

Alle Systeme arbeiten zusammen.

 

Zu Beginn Ihrer Behandlung führen wir ein ausführliches Anamnesegespräch.

Danach werden Sie gründlich untersucht. Bei Knieschmerzen zum Beispiel prüfen wir nicht nur dieses Gelenk, sondern auch die Stellung von Ihrem Sprunggelenk, Hüfte, Becken, Wirbelsäule und die Beweglichkeit Ihrer Organe.

Das ist wichtig, da Muskulatur, Faszien, Nerven und Gefäße alle Körperteile miteinander verbinden.

 

 Häufig ist das Symptom nicht die Ursache der Beschwerde.

 

Oft ist es nötig andere Blockaden aufgrund vergangener Traumata oder narbige Verklebungen zu lösen, damit Ihr Organismus in seine optimale Haltung zurückkehren kann.

 

 Unser Ziel ist Ihre flexible Körpermitte.

 Sie ist wichtig für die harmonische Gesamtorganisation Ihres Körpers und ein Ausdruck von Gesundheit.

 

 

 

 

Säuglinge & Kinder

 

Die Struktur beeinflusst die Funktion.

 

Das Gewebe von Säuglingen ist noch weich. Feine Strukturen können im engen mütterlichen Becken oder während der Geburt komprimiert werden. Das beeinflusst Austrittsstellen für Nerven und Gefäße und hat Auswirkungen auf Muskulatur und Organtätigkeit. In der osteopathischen Behandlung werden die Blockaden durch sanfte Techniken gelöst.

 

  Säuglinge sind besonders fein in ihrer Wahrnehmung. Sie haben aufgrund ihrer momentanen Situation und gemachter Erfahrungen Gefühle. In der Behandlung wird dieser wichtige Aspekt mitberücksichtigt. Die Gefühle des Säuglings und auch seiner Eltern werden wahrgenommen und reflektiert. Sicherheit, Stärke und Geborgenheit kann so entstehen.

 

Woran sehen Sie, dass eine osteopathische Unterstüzung sinnvoll ist?

 

 Säuglinge, die unruhig sind, viel weinen oder Entwicklungsschwierigkeiten haben benötigen unsere Unterstützung. Weitere Symptome sind Asymmetrie von Haltung oder Kopfform, motorische Entwicklungsschwierigkeiten, neurologische Auffälligkeiten, Saug- und Schluckbeschwerden, Bauchkoliken, Verstopfung, Schlafstörung, nächtliches Schreien, Neurodermitis u.a..

 

 

 

 

Kinder, Jugendliche und Erwachsene

 

Bewegung ist der Ausdruck des Lebens.

 

Das gilt auch für einen gesunden Organismus: Der freie Fluss der Lymphe, der Durchblutung und das vegetative Gleichgewicht bedeutet Leben und Gesundheit.

 

Stürze, Infekte, Fehlhaltungen, Konflikte oder chronischer Stress sind Ursachen für das Entstehen einer Blockade. Manche Blockaden sind sehr alt und doch reagieren Menschen schon nach wenigen Behandlungen mit einer positiven Veränderung, weil der Organismus von sich aus nach Gesundheit strebt!

 

 Motive für die ostopathische Behandlung sind körperliches Unbehagen, akuter oder chronischer Schmerz, Erschöpfung, organische Beschwerden, hormonelle Beschwerden, Stress, Ängste, Depression, Konzentrationsschwierigkeiten, chronische Infekte und Erkrankungen.

 

Das Ziel der Behandlung ist Ihre gute Mitte, frei von dysfunktionellen Spannungsmustern. Das stärkt die Fähigkeit zur Entspannung, Selbstregulation und wirkt sich so auf die Qualität des Lebens aus.